Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Begabungsatelier

Begabungsförderung

Das Atelier wird im Schuljahr 2017/2018 wöchentlich am Montagnachmittag von 13:30 – 15:00 Uhr an der Schule Rottenschwil durchgeführt. Es wird als ergänzende Massnahme zum Regelunterricht betrachtet. In ihm können Projekte eigenständig realisiert werden. Momentan besuchen 2 Kinder der Primarschule aus sechs verschiedenen Gemeinden das Atelier. Das Atelier wird von Rottenschwil und vom Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargaus (Kantonales Gruppenangebot) getragen.

Der Ateliernachmittag startet im Textilen-Werken Zimmer im Erdgeschoss. Die Kinder können danach in ihrer Projektarbeit ihren Bedürfnissen entsprechend im Schulhaus ihren Lernort wählen. Zur Verwirklichung ihrer Projekte stehen den Kindern verschiedene Räume zur Verfügung.

Kontaktperson

Gerne steht Ihnen die Atelierleiterin Frau Lilian Waltenspühl für Fragen und Anliegen zur Verfügung.

 

Konzept Atelier

Das Atelier wird im Schuljahr 2017/2018 wöchentlich am Montagnachmittag von 13:30-15:00 Uhr an der Schule Rottenschwil durchgeführt. Es wird als ergänzende Massnahme zum Regelunterricht betrachtet. In ihm können Projekte eigenständig realisiert werden. Momentan besuchen 2 Kinder von der 3. bis zur 6. Primarklasse das Atelier. Das Atelier wird vom Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargaus (Kantonales Gruppenangebot) getragen.

Der Atelierraum

Der Atelierraum ist gross, hell und wurde mit geeigneten Arbeitsplätzen sowie anregenden Materialien ausgestattet. Gruppentische, Computerbank, Leseecke sowie Werkbank gehören unter anderem zur Ausstattung. Sachbücher, Bastelmaterialien, Knobelspiele, technische Materialien, u.v.m. stehen den Kindern zur Verfügung. Laufend sind wir daran, den Atelierraum zu einem reichhaltigen Ressourcenraum weiter auszugestalten.

Eigenständige Projekte

Im Atelier haben die Lernenden als Ziel, echte Typ III-Aktivitäten zu realisieren. Nach Renzulli & Reis (vgl. Renzulli & Reis[1], 2001, S. 113f) sind echte Typ III–Aktivitäten eigenständige, lebensnahe und komplexe Projekte, welche mit längerem Engagement zu erreichen sind. In ihnen wird eine Fragestellung, ein Problem untersucht, welches die Schüler beschäftigt und interessiert. Die erarbeiteten Informationen stellen die Lernenden in einem Produkt dar, welches sie einem realen Publikum beispielsweise der eigenen Schulklasse vorstellen. Durch die eigenständigen Projekte sollen die Lernenden zu hohem Leistungsverhalten angeregt werden.

Selbstgesteuertes Lernen

Die Lehrperson nimmt bei diesem Setting eine begleitende Rolle ein. Sie unterstützt berät und begleitet die Lernenden. Auch fördert sie das selbstgesteuerte Lernen, indem die Schüler lernen, komplexe Projekte in Teilschritten zu planen, das eigene Lernen zu überwachen und auszuwerten. „Selbstreguliertes Lernen lässt sich als ein zielorientierter Prozess des aktiven und konstruktiven Wissenserwerbs beschreiben, der auf dem reflektierten und gesteuerten Zusammenspiel kognitiver, metakognitiver und motivationaler Ressourcen einer Person beruht“

(Buholzer[2], 2006, S. 163 nach Baumert et al. 2002).

Die Schüler führen ein Lerntagebuch. In diesem planen sie ihr Arbeiten, dokumentieren erworbenes Wissen, denken über das eigene Arbeitsverhalten nach und beurteilen die Qualität ihrer Arbeit.

Anmeldung

Kinder mit guten Leistungen in mehreren Fächern oder mit einer ausgewiesenen hohen Begabung, mit hohem Interesse, Motivation und Engagement können sich mit Hilfe einer Interessenmeldung für das Atelier anmelden. Zusammen mit der Klassenlehrerin, der Schulischen Heilpädagogin, der Atelierleitung und dem Schulleiter der Schule Rottenschwil wird diese Interessenmeldung besprochen. Eine Interessenmeldung kann vom Kind, von den Eltern oder der Lehrperson aus über die Klassenlehrperson zu jeder Zeit gemacht werden. Ist eine Aufnahme angezeigt, so muss sich das Kind für das Atelier mit Hilfe eines Portfolios bewerben. In diesem sollen seine Interessen und Fähigkeiten zur Geltung kommen, auch soll es begründen, weshalb es ins Atelier gehen möchte, kreative Umsetzungen sind erlaubt. Die Aufnahme ins Atelier ist für mindestens ein Semester.

Anmeldungen für das Begabungsatelier sind während des ganzen Jahres möglich. Gerne dürfen Schülerinnen und Schüler vor einer Anmeldung auch im Atelier schnuppern.

Für Fragen rund um die Organisation und die Anmeldung steht Ihnen die Schulleitung gerne zur Verfügung.

Informationen für den Atelierbesuch

Die Schule Rottenschwil führt ein kantonales Gruppenangebot für Kinder mit hohem Potential und gut entwickelten Fähigkeiten in verschieden Bereichen. Schülerinnen und Schüler mit diesen Voraussetzungen erhalten in Absprache mit der Schule ihrer Wohngemeinde und den Eltern die Möglichkeit sich für dieses Atelier anzumelden.

Wozu dient das Atelier?

Das Atelier bietet Kindern die Möglichkeit vertieft an einem Thema zu arbeiten, ein Projekt zu entwickeln und umzusetzen. Dabei sollen sich die Kinder  Fähigkeiten und Methoden aneignen können, die es ihnen ermöglichen selbständig eine Projektidee zu verfolgen und umzusetzen.

Für wen ist das Atelier?

Das Atelier richtet sich an begabte Schüler und Schülerinnen, welche neben dem Regelunterricht eine zusätzliche Herausforderung brauchen, in welcher sie ihr Potential ausschöpfen und zeigen können. Bedingung ist, dass die Kinder im Regelunterricht am Dienstagnachmittag fehlen können.

Wann?

Das Atelier ist jeweils am Montagnachmittag zwischen 13.30 und 15.00 Uhr offen. Die Unterrichtszeit für die Kinder beträgt 90 Minuten (2 Lektionen).

Die Atelierdaten richten sich nach dem Terminkalender der Schule Rottenschwil. Start ist in der zweiten Schulwoche. Fällt das Atelier aus, werden die Schüler und Schülerinnen so früh wie möglich informiert.

Wo?

Das Atelier findet an der Schule Rottenschwil statt. Für den Transport und den Weg der Kinder sind die Eltern verantwortlich.

Was bieten wir?

  • Begleitung der Schüler und Schülerinnen
  • Raum und Grundlagenmaterial
  • Die Möglichkeit zum Austausch mit Schule und Eltern

 

Was erwarten wir von den Schulen?

  • Bereitschaft die Kinder in ihren Projekten zu unterstützen
  • Bereitschaft zu einem gemeinsamen Austausch

 

Was erwarten wir von den Eltern?

  • Bereitschaft die Kinder in ihren Projekten zu unterstützen
  • Bereitschaft zu einem gemeinsamen Austausch

 

Was erwarten wir von den Kindern?

  • Grossen Einsatz und Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten
  • Eine vertiefte Auseinandersetzung mit einem Thema
  • Bereitschaft sich mit dem eigenen Lernen auseinander zu setzen

 

Kosten

Der Atelierbesuch ist für alle Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe kostenlos und wird vom Kanton finanziert. Für Exkursionen oder grössere Materialkosten kann ein Beitrag verlangt werden. Für Unterstufenkinder werden mit den jeweiligen Schulgemeinden Sonderregelungen vereinbart.

Anmeldeverfahren

Für die Anmeldung besprechen die Kinder, Eltern oder Lehrpersonen das Interesse am Atelierbesuch mit der Klassenlehrperson des Schülers oder der Schülerin. Daraufhin melden sie sich bei der Schulleitung Rottenschwil. Ist eine Aufnahme möglich,  so muss sich das Kind mit Hilfe eines Portfolios und einem Anmeldebogen für das Atelier bewerben. In der Anmeldung sollen die Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler zur Geltung kommen. Sie beschreiben ihre Motivation und bestätigen die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit eigenständigen Projekten.

Ursula Duss
Schulleitung
Hauptstrasse 21
8919 Rottenschwil

Die Schulleitung und Atelierleitung prüfen und besprechen die eingereichten Unterlagen. Vor den Sommerferien informiert die Schulleitung der Schule Rottenschwil die Bewerberinnen und Bewerber, die Eltern und die Lehrpersonen über den Aufnahmeentscheid.

Dauer

Die Aufnahme ins Atelier gilt jeweils für ein Semester und kann in Absprache mit der Atelierleitung auf das ganze Jahr verlängert werden. Ein- und Austritte sind nach gegenseitiger Absprache auch während des Semesters möglich.

Atelierleitung

Im  Atelier werden die Kinder von einer Schulischen Heilpädagogin oder einer Lehrperson begleitet, welche über Erfahrung im Projektunterricht verfügt.

Fragen

Bei weiteren Fragen zur Anmeldung melden Sie sich bitte bei der Schulleitung der Schule Rottenschwil. Informationen und das Anmeldeformular im PDF-Format können Sie im Online-Schalter unter der Rubrik „Schule“ herunterladen