Rückblick Neujahrsapéro

Gemeindekanzlei

Der Neujahrsapéro gehört zur Erfolgsgeschichte der positiven Veränderungen.

Bewährtes beibehalten und offen für Neues sein

Die Gemeinde Rottenschwil lud am 9. Januar 2020 die ganze Bevölkerung zum Neujahrsapéro in die Turnhalle ein. Im Jahr 2019 waren erstmals alle Einwohnerinnen und Einwohner eingeladen. Da die Veranstaltung in diesem neuen Rahmen auch bei der Bevölkerung auf sehr grosses Interesse stiess, wurde der Neujahrsapéro 2020 wiederum öffentlich durchgeführt. Der Neujahrsapéro ist eines der vielen kleinen und grösseren positiven Veränderungen die man in Rottenschwil feststellen kann.

Rückblick

Frau Gemeindeammann Giordana Huonder konnte in diesem Sinne auf das vergangene Jahr und auf die umgesetzten Projekte wie die Dorfeingangstafeln, die Personenunterstände, die Erneuerung des Spielplatzes, die Gründung des Vereins Tagesstrukturen sowie des Kulturvereins zurückblicken. Auch die erste Ausgabe der RottiPost konnte dank der Beteiligung der Vereine erfolgreich umgesetzt werden. Ebenfalls erwähnenswert ist die vernünftige und umsichtige Finanzpolitik, welche es dem Gemeinderat ermöglichte den Steuerfuss nachhaltig zu senken. Frau Gemeindeammann Giordana Huonder betont, dass ihr wichtigstes Anliegen „die Kommunikation mit und den Einbezug der Bevölkerung“ sich ebenfalls sehr positiv entwickelt hat. An vielen Anlässen im vergangenen Jahr konnte der Gemeinderat feststellen, dass die Rottenschwilerinnen und Rottenschwiler sich für die Gemeinde interessieren und engagieren. Der Workshop zum Thema Verkehr hat viele Rottenschwilerinnen und Rottenschwiler zum Mitmachen bewegt. Auch die Anlässe «Rottenschwiler Runder Tisch» werden gut besucht und es konnten dabei einige anregende Gespräche geführt werden. Weitere Möglichkeiten miteinander ins Gespräch zu kommen sind die Gemeindeversammlung und besonders die am Schluss stattfindenden Apéros. Nicht vergessen darf man auch die vielen Anlässe, welche in diesem relativ kleinen Dorf stattfinden. Hiervon zeugt die neue RottiPost. In diesem Sinne bedankt sich Frau Gemeindeammann Giordana Huonder im Namen des gesamten Gemeinderates für die Mitarbeit, Unterstützung und Wertschätzung, die der Gemeinderat spürt und die ihn motiviert weiterhin mit vollem Einsatz zu arbeiten. Sie bedankt sich besonders dafür, dass man in Rottenschwil im Gespräch miteinander bleibt. Unterstrichen wird die Aussage, dass es notwendig ist miteinander zu reden und zu versuchen, sich gegenseitig zu verstehen mit dem Einspielen des Liedes Alpenflug von Manni Matter.

Bewährtes und Dank

Ein riesiges Dankeschön geht an das Küchenteam, welches die Anwesenden erneut mit einer köstlichen Büdner Gerstensuppe bekochte. Zum Glück haben die drei Herren der Kellerämter Chuchi weder das Rezept vergessen oder es gar verändert…weil es Dinge gibt, welche gar keine Veränderung brauchen und eine davon ist ihre allseits beliebte Suppe. Der Gemeinderat bedankt sich auch herzlich bei der Pressband aus Rottenschwil für die musikalische Begleitung und bei Herrn Renato Orsi, Chef der Regionalpolizei Muri für die interessante Vorstellung der Regionalpolizei. In diesem Sinne wünschte der Gemeinderat allen Anwesenden ein gutes neues Jahr.