Gemeindefinanzen; Ergebnisse aus dem Früherkennungssystem

Gemeindekanzlei

Mit der Neuausrichtung der Finanzaufsicht per 1. Januar 2019 wird neu ein System zur Früherkennung von Fehlentwicklungen bei den Finanzhaushalten der Einwohnergemeinde eingesetzt.

Mit dem Früherkennungssystem sollen Fehlentwicklungen bei den Finanzen der Einwohnergemeinden frühzeitig erkannt werden. Die im Rechnungsabschluss 2018, Budget 2019 und Aufgaben- und Finanzplan 2020-2022 resultierenden Finanzkennzahlen stellen die Basis für die Auswertung dar.

Bei der Einwohnergemeinde Rottenschwil ergibt sich eine Gesamtbewertung von 12.4, welches der ersten Kategorie „grün“ zugewiesen werden kann. Dies bedeutet gemäss Auswertung der Finanzaufsicht, dass sich die Gemeinde im interkommunalen Vergleich innerhalb der ersten 60 % befindet. Aus aktueller Sicht drängen sich keine zusätzlichen Massnahmen für die Budgetierung oder die Finanzplanung auf.