Aufnahme von Asylbewerbern

Gemeindekanzlei

Wie alle Aargauer Gemeinden ist auch Rottenschwil angehalten, eine Anzahl Flüchtlinge aufzunehmen. Sollte die Aufnahmequote der für die Gemeinde Rottenschwil berechneten zwei Personen nicht erfüllt werden, muss die Gemeinde eine Ersatzabgabe von Fr. 110.–/ Person und Tag an den Kanton entrichten.

Kurz vor Weihnachten ist es nun gelungen, einem Ehepaar und einer alleinstehenden Frau eine private Unterkunft anzubieten. Alle drei Personen leben sich seit da in ihrem neuen Zuhause ein und lernen unsere Gepflogenheiten und die deutsche Sprache kennen.

Der Gemeinderat dankt der Anbieterin der Unterkunft für die Zusammenarbeit und für die immer wieder nötige Unterstützung der drei Personen in den Aktivitäten des Alltagslebens.